Direkt zum Inhalt springen
Gehirn und elektrisch stimuliertes Hören – auch neueste Hörimplantate von Cochlear werden in der Ausstellung vorgestellt (Foto: Bundeskunsthalle)
Gehirn und elektrisch stimuliertes Hören – auch neueste Hörimplantate von Cochlear werden in der Ausstellung vorgestellt (Foto: Bundeskunsthalle)

Pressemitteilung -

Reise durch das Gehirn zeigt auch elektrisch stimuliertes Hören: Cochlear unterstützt inklusive Ausstellung der Bonner Bundeskunsthalle

<Hannover/Bonn, 22. Februar 2022> Es ist vermutlich das letzte große Rätsel des menschlichen Körpers: unser Gehirn. Was in ihm vor sich geht, wenn wir die Welt um uns wahrnehmen, wenn wir denken, fühlen, uns erinnern oder träumen, ist heute vielfältig Gegenstand interdisziplinärer Forschung; und es hat Wissenschaft und Kunst auch in früheren Jahrhunderten beschäftigt. Ende Januar eröffnete die Bundeskunsthalle in Bonn die Ausstellung "Das Gehirn in Kunst und Wissenschaft". Die aufwändige Schau, die bis zum 26. Juni sowohl live als auch in einer eigenständigen Online-Ausstellung besucht werden kann, führt aktuelle Erkenntnisse der Hirnforschung sowie zahlreiche Arbeiten aus Kunst und Kunstgeschichte zusammen. Auch das elektrisch stimulierte Hören mit neuesten Cochlea-Implantaten (CI) ist dabei präsent. Cochlear, Weltmarktführer für Hörimplantate, unterstützt das inklusive Ausstellungsprojekt mit einer Reihe von Exponaten.

In der Geschichte der Wissenschaften rückte das menschliche Gehirn erst relativ spät in den Fokus des Interesses. Umso mehr ist unser Gehirn heute Gegenstand unzähliger interdisziplinärer Forschungsprojekte. Doch trotz der neuen Erkenntnisse sind viele Fragen zum Gehirn nach wie vor ungelöst. Zugleich bietet es Stoff für Auseinandersetzungen in Philosophie und Religion, Raum für phantastische Vorstellungen sowie für künstlerische Beschäftigung. Von all dem zeugt die Ausstellung, die sich mit mehr als 300 Exponaten diesem faszinierenden menschlichen Organ widmet. Nicht zuletzt wird auch über das Hören mit dem Cochlea-Implantat (CI) informiert. Cochlear hat hierfür verschiedene Ausstellungsstücke zur Verfügung gestellt.

„Die einzigartige Schau in der Bundeskunsthalle unterstützen wir sehr gerne“, so Jenny Adebahr, Marketing-Direktorin von Cochlear Deutschland. „Zu welch erstaunlichen Leistungen unser Gehirn in der Lage ist, zeigt das Cochlea-Implantat (CI) auf ganz besondere Weise. Vor über 40 Jahren versorgte der australische Medizin-Professor Graeme Clark zum ersten Mal erfolgreich einen Patienten mit einem mehrkanaligen CI-System. Seitdem wissen wir, dass es dem Gehirn möglich ist, aus elektrischen Impulsen einen Höreindruck zu erzeugen, der ertaubten Menschen nicht nur das Hören, sondern vor allem auch das Sprachverstehen ermöglichen kann. Wie dem Gehirn das gelingt, kann man bis heute noch nicht erklären. Fragt man Professor Clark, was das Wunderbarste am Cochlea-Implantat ist, so antwortet er: ‚Dass es funktioniert.‘“

Die inklusive Ausstellung "Das Gehirn in Kunst und Wissenschaft" bietet u. a. vielfältige Angebote für schwerhörige und gehörlose Besucherinnen und Besucher - siehe https://youtu.be/JMQVLIUWVt8. Weitere Informationen zur Ausstellung, die vom 28. Januar bis zum 26. Juni 2022 in der Bundeskunsthalle in Bonn zu erleben ist, finden Sie unter https://www.bundeskunsthalle.de//gehirn.html.

Das beigefügte Plakatmotiv sowie das Pressefoto dürfen Sie im Zusammenhang mit unserer Meldung frei verwenden. Bildunterschrift zum Pressefoto: Gehirn und elektrisch stimuliertes Hören – auch neueste Hörimplantate von Cochlear werden in der Ausstellung vorgestellt (Foto: Bundeskunsthalle). Den Cochlear Newsroom mit weiteren Presseinformationen sowie druckfähigem Bildmaterial finden Sie unter www.mynewsdesk.com/de/cochlear.

Pressekontakt: Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG,
Jenny Adebahr, Tel: (0511) 542 77 70 , E-Mail: jadebahr@cochlear.com

Pressekontakt: PR-Büro Martin Schaarschmidt,
Tel: (030) 65 01 77 60, E-Mail:
martin.schaarschmidt@berlin.de

Redaktioneller Hinweis:

Cochlear ist der globale Marktführer auf dem Gebiet innovativer implantierbarer Hörlösungen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 4.000 Mitarbeiter und investiert jährlich über 180 Millionen AUS$ in Forschung und Entwicklung. Die Produkte umfassen Cochlea-Implantate, Knochenleitungsimplantate und akustische Implantate, mit denen HNO-Spezialisten mittelgradigen bis an Taubheit grenzenden Hörverlust behandeln können. Seit 1981 hat Cochlear mit mehr als 600.000 Implantatlösungen Menschen jeden Alters in über 180 Ländern zum Hören verholfen. www.cochlear.de

Das Cochlea-Implantat (CI) wird unter die Kopfhaut des Patienten eingesetzt und reicht bis in dessen Innenohr. Es wandelt gesprochene Worte und andere akustische Signale in elektrische Impulse um. Durch diese Impulse wird der Hörnerv stimuliert, der sich in der Hörschnecke, der so genannten Cochlea, befindet. Zu jedem CI gehört außerdem ein Soundprozessor mit Sendespule, der entweder wie ein Hörgerät hinter dem Ohr oder alternativ frei vom Ohr getragen wird. Gehörlos geborenen Kindern und hochgradig hörgeschädigten bis völlig ertaubten Kindern sowie hochgradig hörgeschädigten und ertaubten Erwachsenen kann das CI wieder den Zugang zur Welt des Hörens und der gesprochenen Worte eröffnen.

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, kurz: Bundeskunsthalle, ist ein einzigartiger Ort der Kunst, Kultur und Wissenschaft. Im Zentrum des Programms stehen die Kunst aller Epochen, einschließlich zeitgenössischer Kunst, sowie Ausstellungen zu kulturhistorischen Themen, Archäologie, Naturwissenschaft und anderen Wissensgebieten. https://www.bundeskunsthalle.de

Fußnoten:

Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt über die Möglichkeiten der Behandlung von Hörverlust. Ergebnisse können abweichen; Ihr Arzt berät Sie bezüglich der Faktoren, die Ihr Ergebnis beeinflussen könnten. Lesen Sie stets das Benutzerhandbuch. Nicht alle Produkte sind in allen Ländern erhältlich. Für Produktinformationen wenden Sie sich bitte an Ihren Vertreter von Cochlear vor Ort.

ACE, Advance Off-Stylet, AOS, AutoNRT, Autosensitivity, Beam, Bring Back the Beat, Button, Carina, Cochlear, 科利耳, コクレア, 코클리어, Cochlear SoftWear, Codacs, Contour, Contour Advance, Custom Sound, ESPrit, Freedom, Hear now. And always, Hugfit, Hybrid, Invisible Hearing, Kanso, MET, MicroDrive, MP3000, myCochlear, mySmartSound, NRT, Nucleus, Outcome Focused Fitting, Off-Stylet, Slimline, SmartSound, Softip, SPrint, True Wireless, das elliptische Logo und Whisper sind Marken beziehungsweise eingetragene Marken von Cochlear Limited. Ardium, Baha, Baha SoftWear, BCDrive, DermaLock, EveryWear, SoundArc, Vistafix und WindShield sind Marken beziehungsweise eingetragene Marken von Cochlear Bone Anchored Solutions AB. COSI ist eine Marke von Hearing Australia.

Links

Themen

Kategorien

Regionen


Cochlear ist der globale Marktführer auf dem Gebiet innovativer implantierbarer Hörlösungen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 4.000 Mitarbeiter und investiert jährlich über 180 Millionen AUS$ in Forschung und Entwicklung. Die Produkte umfassen Cochlea-Implantate, Knochenleitungsimplantate und akustische Implantate, mit denen HNO-Spezialisten mittelgradigen bis an Taubheit grenzenden Hörverlust behandeln können. Seit 1981 hat Cochlear mit mehr als 600.000 Implantatlösungen Menschen jeden Alters in über 180 Ländern zum Hören verholfen. www.cochlear.de

Pressekontakt

Jenny Adebahr

Jenny Adebahr

Pressekontakt Marketing-Direktorin Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG +49 (0) 511 542 77 70
Martin Schaarschmidt

Martin Schaarschmidt

Pressekontakt Ansprechpartner Presse PR-Büro Martin Schaarschmidt +49 (0)30 65 01 77 60

Hear now. And always

Cochlear ist der globale Marktführer auf dem Gebiet innovativer implantierbarer Hörlösungen und bietet Cochlea-Implantate, Knochenleitungsimplantate und akustische Implantate an. 1981 nahm Cochlear als Teil der Nucleus Gruppe den Betrieb auf und ist seit 1995 an der australischen Wertpapierbörse (ASX) notiert. Heute gehört Cochlear mit einem weltweiten Umsatz von über 1 Milliarde AUS$ zu den Top 50 der ASX gelisteten Unternehmen.

Cochlear arbeitet daran, Cochlea-Implantate zum Behandlungsstandard für Menschen mit mittelgradigem bis an Taubheit grenzenden Hörverlust zu machen. Weiterhin bietet Cochlear Knochenleitungsimplantate für Menschen mit Schalleitungshörschwierigkeit, gemischtem Hörverlust und einseitiger Taubheit an. Mit mehr als 600.000 Implantatlösungen hat Cochlear Menschen jeden Alters zum Hören verholfen. Ganz gleich ob diese Hörlösungen heute oder vor vielen Jahren implantiert wurden – Cochlear arbeitet ständig an den modernsten Technologien und Innovationen für alle Träger seiner Produkte. Cochlear investiert jährlich über 180 Millionen AUS$ in Forschung und Entwicklung und nimmt zurzeit an über 100 gemeinschaftlichen Forschungsprojekten auf der ganzen Welt teil.

Der weltweite Hauptsitz von Cochlear befindet sich auf dem Campus der Macquarie University in Sydney, Australien. Die regionalen Hauptsitze befinden sich im Raum Asien-Pazifik, in Europa und in Amerika. Cochlear ist international stark vertreten und verkauft seine Produkte in über 180 Ländern. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 4.000 Mitarbeiter.

Cochlears Versprechen lautet „Hear now. And always“ – wir wollen Versorgten lebenslang das bestmögliche Hören und den besten Service ermöglichen.

www.cochlear.de

Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG
Karl-Wiechert-Allee 76 A
D-30625 Hannover
Deutschland